Eltern-Gedöns | Leben mit Kindern: Interviews & Tipps zu achtsamer Erziehung

Eltern-Gedöns | Leben mit Kindern: Interviews & Tipps zu achtsamer Erziehung

Eltern-Gedöns – Praxis-Tipps & Interviews mit Experten zu Erziehung und Leben mit Kindern

In 5 Schritten einen kindlichen Wutanfall begleiten

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Episode 156

Die Gefühle der Kinder können sehr groß sein und überfordernd, gerade die Wut. In dieser Folge zeige ich dir 5 Schritte, wie du dein Kind im Wutanfall begleiten kannst - so dass dein Kind udn du (!) dabei etwas lernst.

Es gibt zu dem Thema auch ein E-Book von mir: Die Geheimformel bei Wutanfälle – und nein, das ist kein Geheimwissen, sondern zumindest in der Wissenschaft weit verbreiteter Konsens.

Wenn du es noch ausführlicher wünschst und auch eine persönliche Begleitung, dann lege ich dir meinen Online-Kurs Online-Kurs: Wutanfälle deines Kindes gelassen meistern ans Herz: 8 Wochen lang begleite ich dich persönlich in einer kleinen überschaubaren Gruppe von Eltern.

Zu den Shownotes der Folge In 5 Schritten einen kindlichen Wutanfall begleiten

Online-Kurs: Wutanfälle deines Kindes gelassen meistern

In diesem 8-wöchigen Online-Kurs zeige ich dir einen Weg, wie ich mein wütendes Kind begleite – du erfährst, was im Gehirn von Kindern vorgeht (gerade bei Wut), was Kinder dann eigentlich brauchen und wie du das bereit stellst. Es ist ein sehr praxisnaher Kurs, d.h. ich zeige dir ganz genau, was du tun kannst, und dann üben wir die Schritte zusammen! NEU: In diesem Kurs gibt es ein neues Modul zum Thema "die Wut der Eltern"!

Start: 26. August 2021 Online-Kurs: Wutanfälle deines Kindes gelassen meistern

Das Eltern-Gedöns-Abo

Wenn du regelmäßig über jede neue Podcast-Folge informiert werden willst, dann kannst du dich hier für das Eltern-Gedöns-E-Mail-Abo anmelden.]


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.